DER SCHLECKT DICH AB! DER HAT DICH LIEB!

Im Sprich Hund Check! nehmen Hundeunternehmer:innen regelmäßig Mythen unter die Lupe! Im heutigen Check geht es um das Abschlecken von Menschen. Christina Karl von der Hundeschule Oddlwuff hat die Sache auf den Punkt gebracht!

Falsch: Der Hund schleckt dich ab, weil er dich so mag.
Richtig: Hunde schlecken aus mehreren Gründen.

Wenn Hunde Menschen abschlecken bedeutet das nicht zwangsläufig, dass sie diesen Menschen mögen.
Das Schlecken kann eine Kommunikationsform sein, z.B. „Bitte vergrößere die Distanz zu mir!“, also eine Beschwichtigungsgeste.
Bei Stress, bei Hunger/Futteraufnahme, bei Kontaktaufnahme oder beim Putzen bzw. der Fellpflege zeigen Hunde ein Schlecken über den Nasenspiegel.
Auch bei Schmerzen, z.B. Bauchweh oder Sodbrennen kann es zum Schlecken kommen.

Natürlich ist es auch möglich, dass der Hund das Schlecken als liebevolle Geste bei seiner Vetrauensperson anwendet.
Allerdings gibt es sehr viele unterschiedliche Gründe, warum Hunde diese Verhaltensweise zeigen. Manche Hunde mögen die salzige Haut, nach dem Schwitzen und manche Hunde möchten etwas mitteilen.

Wichtig ist immer den Kontext zu beachten und das Verhalten als Gesamtheit zu sehen. Fühlt sich der Hund gerade wohl? Fühlt er sich unwohl? Hat er Angst? Ist er aggressiv? Hinter jedem Verhalten steht ein Bedürfnis.

Autorin: Christina Karl von der Hundeschule Oddlwuff

Weiterführende Links zum Schlecken:
Kiss to dismiss – Gesichtlecken als freundliches „Bussi-Baba“